Interclean Amsterdam 2018

Wessel∙Werk überrascht mit Produktneuheit

Innovative Produkte, interessante Gespräche und neue Kontakte: Nach der diesjährigen Interclean Amsterdam – eine der größten Fachmessen für Reinigung und Hygiene in Europa – blickt der deutsche Spezialist für Staubsaugerdüsen und –zubehör auf erfolgreiche Messetage zurück und zieht eine positive Bilanz. Überzeugt hat die Besucher vor allem der Prototyp der neuen Hartbodendüse.

 

Reichshof-Wildbergerhütte, Mai 2018. Rund 800 Aussteller aus aller Welt trafen sich Mitte Mai auf der Interclean Amsterdam, um die Trends und Neuheiten der Branche zu präsentieren. Mit einer exklusiven Preview der neusten Entwicklung erwartete die Besucher am Messestand von Wessel∙Werk ein besonderes Highlight. „Die ersten Prototypen unserer neuen ClickBrush sind erst kurz vor der Messe fertig geworden“, berichtet Wolfgang Geurden, Leiter Marketing und Sales bei Wessel∙Werk, erfreut. „Die neue Düsen-Generation wollten wir den Messebesuchern keinesfalls vorenthalten.“ Das Besondere: Ein einzigartiges Trägersystem und ein mehrteiliges Aufsatzset ermöglichen den Wechsel zwischen verschiedenen Anwendungsbereichen – von der Nass- und Trockenreinigung von Hartböden bis hin zur Säuberung von textilen Untergründen.

 Mehrzweckdüsen für individuelle Reinigungsbedürfnisse

„Das Konzept überzeugt“, bestätigt Geurden. „Das Feedback war durchweg positiv. Ein Besucher bezeichnete die ClickBrush sogar als Revolution in der Reinigungsbranche.“ Mit der neuen Düse erweitert Wessel∙Werk sein Portfolio um ein weiteres Multifunktionstool. Auch die „D 330“ und die „RD 285 Designation“ sind wahre Multitalente und ermöglichen das Saugen und Wischen in einem Arbeitsgang. Dazu wird ein eigens entwickelter Mopp einfach auf die Düse aufgesteckt. Für einen weiteren Zusatznutzen sorgt auch ein neues Feature für die „RD 285 Designation“, mit dem der Hersteller auf der Interclean Premiere feierte. Ein aufsteckbarer Tierhaarstreifen stattet die Düse mit zusätzlichen Fadenhebern für eine effektivere Haarentfernung aus und erweitert sie damit zum 3-in-1-Tool.

Top Performance trotz reduzierter Leistung

„Mit der Kombination mehrerer Arbeitsschritte in einem Produkt liegen wir im Trend. Ob in der Industrie, im Handel oder im privaten Umfeld – der Faktor Zeit spielt bei der Bodenreinigung eine zunehmend wichtige Rolle“, weiß Geurden. Ebenfalls Thema bei den Messebesuchern: Das EU-Energielabel. Die im September letzten Jahres in Kraft getretene Verordnung legt unter anderem strengere Richtlinien für Leistung, Stromverbrauch und Staubaufnahme von Staubsaugern fest. Hier überzeugte das jüngste Mitglied der Turbodüsenfamilie „TK 286“. Speziell entwickelt für die neue EU-Bestimmung verhilft sie leistungsschwächeren Geräten zu optimalen Reinigungsergebnissen. Durch eine ausgefeilte Düsengeometrie wird die Bürstenwalze auch bei geringem Luftstrom kraftvoll angetrieben.

Stimmiges Gesamtkonzept

Ob energieeffiziente Turbodüse oder multifunktionale Lösung: Am Wessel∙Werk-Messestand konnten die Besucher die Produkte auf einer Fläche mit verschiedenen Untergründen gleich selbst testen und sich von ihrer Performance überzeugen. „Ziel unseres Messekonzepts war es den Besuchern ein Komplett-Paket aus Beratung, Service und Kompetenz zu bieten – das ist uns gelungen“, resümiert der Leiter von Marketing und Sales und zeigt sich mit dem Messeverlauf zufrieden. An den Erfolg bei der Interclean Amsterdam möchte Wessel∙Werk auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin anknüpfen. „Im Moment arbeiten wir mit Hochdruck an der Fertigstellung der ClickBrush. Aber auch andere Produktideen stehen kurz vor der Finalisierung. Die Besucher können sich auf weitere Neuheiten freuen“, so Geurden.